Durch die am 1. Januar 2019 in Kraft getretene Mütterrente II werden nun für jedes Kind, das vor 1992 geboren wurde, 2 1/2 Jahre Kindererziehungszeiten bei der Rente berücksichtigt. Das zusätzliche halbe Jahr mit Kindererziehungszeiten entspricht aktuell einer Erhöhung des monatlichen Rentenanspruchs um bis zu 16,02 Euro pro Kind (West) und 15,35 Euro pro Kind (Ost).

 

Um die zusätzlichen Kindererziehungszeiten zu erhalten, müssen Versicherte und Rentner in der Regel nicht tätig werden. Bei den Müttern und Vätern, deren Rente bereits vor Januar 2019 begonnen hat, werden die Renten schrittweise ab Mitte März 2019 neu berechnet. Ein Antrag ist dafür grundsätzlich nicht notwendig.
Auch in den Versicherungskonten der Mütter und Väter, die noch keine Rente beziehen, werden die zusätzlichen Kindererziehungszeiten Mitte dieses Jahres ebenfalls automatisch ohne Antrag gespeichert. Voraussetzung dafür ist, dass die Erziehungszeiten nach dem alten Recht bereits beantragt und gespeichert wurden.

 

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

unser Altbürgermeister Fritz Walter feierte am 20. April seinen 75. Geburtstag. Die Marktgemeinde wünscht Ihm für seinen weiteren Lebensweg alles Gute, viel Gesundheit, den Erhalt seines Humores und bedankt sich für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten. 
Am Sonntag, 26.05.2019 findet die Europawahl statt. Europa steht vor großen Herausforderungen, deshalb ist es wichtig, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger an der Wahl teilnehmen.

Vollzug der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung

 

Abzugsmengen zur Befüllung von Schwimmbädern

 

Aus gegebenen Anlass möchten wir darauf hinweisen, dass eingeleitetes Wasser zur Befüllung von Schwimmbädern nicht abzugsfähig ist. Das Schwimmbadwasser ist Schmutzwasser, insbesondere weil es gechlort wird. Aus diesem Grund darf das Wasser bei der Leerung des Beckens nicht in den Boden ausgebracht werden, sondern ist in die öffentliche Entwässerungseinrichtung einzuleiten (§ 5 Abs. 5 Entwässerungssatzung –EWS-)

Wir weisen darauf hin, dass Gartenwasserzähler ausschließlich für Gartenwasser mit Bescheid genehmigt sind. Eine Befüllung des Schwimmbades über diesen Zähler führt zur Ungültigkeit der gemeldeten Abzugsmenge

III/2-610-Sc

 

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan für die „Photovoltaikfreiflächenanlagen nördlich von Igelsbach“

- Vorgezogene Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

 

Der Gemeinderat des Marktes Absberg hat in seiner Sitzung am 14.02.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungs-
plan für die „Photovoltaikfreiflächenanlagen nördlich von Igelsbach“ beschlossen (§ 30 Abs. 1 BauGB).

Unser neues Absberger Gastgeberverzeichnis "Urlaub in Absberg 2019" ist ab Ende Dezember 2018 in der Tourist-Information Absberg in Papierform verfügbar. Digital können Sie den Katalog ab sofort herunterladen: Urlaub in Absberg - Gastgeberverzeichnis 2019 (PDF)

 

 

 

 

Aufstellung des Bebauungsplans "PV-Anlagen nördlich von Igelsbach"

Unterlagen zur frühzeitigen Unterrichtung im Stand des Vorentwurfes.

 


Markt Absberg


 


 


 


S c h n o t z

 

 

III/2-610-Sc

Bekanntmachung - Vollzug des Baugesetzbuches (BauGB)

Vollzug des Baugesetzbuches (BauGb) Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan für das Wohnbaugebiet „Absberg – Angerhof II“ - Satzungsbeschluss

 

Der Gemeinderat des Marktes Absberg hat in seiner Sitzung vom 08.02.2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan für das Wohnbaugebiet „Absberg – Angerhof“ als Satzung beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit bekannt gemacht (§ 10 Abs. 3 BauGB). Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan in Kraft (§ 10 BauGB).

Sanierungsarbeiten der Trinkwasserleitung in Absberg

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Reckenberg-Gruppe führt derzeit Sanierungsarbeiten der Trinkwasserleitung durch die Fa. Grillenberger im Bereich der Hauptstraße in Absberg durch. Diese Arbeiten dienen der langfristigen Sicherstellung der Löschwasserversorgung und der Versorgung der Einwohner mit einwandfreiem Trinkwasser nach DIN 2000. Außerdem wird durch die Erneuerung der Leitung die Gefahr eines möglichen Rohrbruchs weiter reduziert. Bei guter Witterung soll die Baumaßnahme nach 7-8 Wochen abgeschlossen sein. Die Unannehmlichkeiten im Zuge der Arbeiten im Bereich Hauptstraße Absberg bitten wir zu entschuldigen.

 

Für die Richtigkeit

Frank Sauer RBG